newgirlbanner

10 Dinge, die wir von Schmidt lernen können

Seit mehr als vier Staffeln beschert uns Max Greenfield als Schmidt nun schon die lustigsten Szenen und seltsamsten Weisheiten, die “New Girl” zu bieten hat. Deshalb steht heute auf dem Programm: 10 Dinge, die wir von meinem Serien-Liebling Schmidt lernen können

1. Stay weird.

Schmidt ist 100% Schmidt. Er ist sogar so sehr Schmidt, dass er nicht mal einen Vornamen braucht. (Apropos personal brand, Schmidt wäre sicher ein super Blogger!) Er lässt sich von niemandem verbiegen – warum auch, er muss sich schließlich für nichts schämen. Nicht für seine Zwangsneurosen, seine modischen Vorlieben oder seine leicht theatralische Spinnenphobie (siehe Punkt 9). Seine Eigenheiten machen Schmidt besonders liebenswürdig. Also, und das gilt für uns alle: Stay weird.

schmidt.excitement

2. Dating ist gar nicht so schwer.

Schmidt ist ein Dating-Guru, das hat er in Folge 4×02 eindrucksvoll bewiesen. Darin erklärt er Jess, wie “Dice” (quasi Tinder) funktioniert. Besonders wichtig: Niemals Schwäche zeigen und immer in Erinnerung behalten, dass man das letzte Stück Kuchen ist. Richtig gelesen. Du bist der Preis, den alle haben wollen. In Staffel 2 hat uns Schmidt außerdem gezeigt, dass es keine  so gute Idee ist, zwei Menschen gleichzeitig zu daten. Für alle, die das bisher noch nicht wussten, sicher ein guter Tipp.

Schmidt's Dating Advice

Schmidts Dating Tipp

3. Ein bisschen Drama schadet nie.

Schmidt ist ein sehr emotionaler Mensch und deshalb höchst dramatisch. Das kann natürlich in beide Richtungen gehen: Mal weint er vor Freude, mal ist er so wütend, dass er seinen Kumpel nur noch als “trash person garbage child” bezeichnen kann. Oder eine Hochzeit mit Hilfe von Cotton Eye Joe in eine Katastrophe verwandelt. Lustig ist das jedenfalls immer. Und aufrichtig.

schmidt.ears.shredder

4. Ehrgeiz ist sexy.

Ein Marketing-Genie zu sein gehört genau so zu Schmidts Persönlichkeit wie seine Intoleranz gegenüber Kiefernholz. Sein Job bezahlt nicht nur einen Großteil der Rechnungen der Loft-Bewohner, er ist auch wichtig für sein Ego. Dass Schmidt durchgeknallt, aber trotzdem verantwortungsbewusst und erwachsen ist, macht ihn so interessant. Ehrgeizig zu sein und einen Plan zu haben, ist nichts Schlechtes – im Gegenteil. In Staffel 5 lernen wir, dass Schmidt nicht nur sein eigenes Leben durchgeplant hat, sondern auch das seines besten Freundes – und ganz ehrlich, besser hätte er es nicht treffen können.

schmidtsburg.tumblr.com

schmidtsburg.tumblr.com

5. Alleine wohnen ist trauriger, als du denkst.

Ich liebe es, alleine zu wohnen. Ehrlich. Wenn ich abends nach einem stressigen Tag nach Hause komme, sind da keine nervigen Mitbewohner, die sich mit mir um Putzplan und Badbelegung streiten wollen. Ich kann meine Wohnung genau so einrichten, wie ich möchte. Und niemand isst unerlaubt meinen Lieblingsjoghurt. Dachte sich wohl auch Schmidt, und zog aus. Aber so schön das auch klingt, irgendwann führt man Gespräche mit den Trauben im Kühlschrank und merkt: Meh. Für immer muss das nicht sein.

schmidt.alone

6. Wenn du jemanden liebst, …

… dann lass ihn gehen. So geschehen in Staffel 1. Und 2. Und 3. Schmidt liebt Cece mehr als sich selbst, vielleicht sogar mehr als Nick, und das will was heißen. Gut, dass sie dann doch irgendwann gemerkt hat, dass Schmidt perfekt für sie ist.

schmidt.love.

7. Die Wahrheit ist hart, aber die anderen müssen sie hören.

Manche nennen es gemein, ich nenne es ehrlich. Wenn Nick mal wieder ein Glas Milch verschlampt oder Winston versucht zu puzzeln, muss ihnen ja irgendjemand sagen, dass das SO VERDAMMT NOCH MAL NICHT GEHT. Geduld ist nicht gerade Schmidts Stärke – und das ist auch gut so.

schmidt.nick.pencil

8. Jede Clique braucht einen “Mom friend”.

The cool rebel brother? Nein, Schmidt ist die Loft-Mama, da sind sich seine Mitbewohner einig. Er hält die Mitbewohner zusammen und macht aus ihnen eine Familie. Wenn er nicht da ist, bricht Chaos aus. Warum? Irgendjemand muss doch vernünftig sein und für Ordung sorgen. Schmidt ist weise, erwachsen und kann oft als einziger einen kühlen Kopf bewahren. Also, wenn er sein Ohr nicht gerade in einen Schredder steckt.

schmidt.badly

9. Spinnen bekämpft man am besten im Team.

Auf Spinnenjagd gehen ist keine Ein-Mann-Mission, dazu braucht es mindestens fünf Leute, das weiß jetzt jeder. Sich an (mutigere) Freunde zu klammern, hilft übrigens auch bei anderen Phobien. Höhenangst, zum Beispiel.

schmidt.buttrope..

10. Selbstbewusstsein ist alles!

Schmidt hat kein Problem damit, sich verletzlich zu zeigen. Er hatte keine leichte Kindheit und fühlt sich manchmal noch immer nicht gut genug. Aber eigentlich weiß er, dass er sich vor niemandem verstecken muss. Er ist ziemlich verrückt, aber immer noch besser dran als alle anderen. So könnte man Schmidts Einstellung beschreiben, und dieses Selbstbewusstsein bringt ihn weiter! Can we take a moment to celebrate Schmidt?

schmidt.bootcamp

Schmidt-Fans sollten übrigens unbedingt schmidtsburg.tumblr.com folgen!

„New Girl“ gibt es bis Staffel 4 auf Amazon zu kaufen.

Screencaps via Tumblr

Die 10 besten “New Girl” Folgen

10 Dinge, die wir von den Gilmore Girls lernen können

FacebookTwitterGoogle+PinterestWhatsAppTumblrGoogle GmailTelegramWordPressXINGEmpfehlen

One thought on “10 Dinge, die wir von Schmidt lernen können

  1. Pingback: 10 Dinge, die wir von Sheldon Cooper lernen können | Couch Talk

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>